Trauma

Trauma · 26. März 2019
Unsere Psyche spaltet sich während einer Traumaerfahrung. Zunächst sichert die Psyche damit unser Überleben. Stellt euch z.B. vor, ein Kind, das von seinen Eltern geschlagen wird, hätte diesen Ausweg nicht: Es würde zugrunde gehen, weil der Schmerz nicht auszuhalten wäre. Der Schmerz wird weit weg geschoben und gedeckelt - schließlich ist das Kind auf seine Eltern angewiesen und liebt sie. Es gibt kein Entrinnen. So erklärt es sich übrigens auch, dass genau solche Kinder ihre Eltern...